Sonntag, 12. Dezember 2010

Wikileaks enthüllt: Spätrömische Dekadenz und vor-weihnachtliche Ekstase auf Schloss Bellevue.

Es sind brisante Neuigkeiten, die jüngst mit höchster Priorität und unter strenger Geheimhaltung nach Washington gekabelt wurden – und erneut steht das Ränkespiel der politischen Elite Deutschlands im Focus. Argwöhnisch betrachten die US-Diplomaten diesmal Alkoholismus, Machtkämpfe und spätrömische Dekadenz unter’m naturgrünen Weihnachtsbaum.

Leise rieselt der Schnee vor den Fenstern von Bellevue, dahinter hingegen ist man von besinnlichen Tönen weit entfernt. Doch weder interne Zankereien, noch die akut umgehende Angst vor Maulwürfen jeglicher Art konnten Bundespräsident Wulff davon abbringen, pünktlich zum Fest eine neue Charme-Offensive zu starten. So beschloss er, nicht nur in der Türkei für Integration zu werben, sondern ausnahmsweise auch mal in der Heimat mit gutem Beispiel voran zu gehen. Aller Widerstände zum trotz lud er die von „internen Konflikten“ gezeichnete Gurkentruppe zur vorweihnachtlichen Gabenstunde zu sich nach Hause ins Schloss Bellevue – ein edles Ansinnen mit fatalen Folgen.