Dr. Sabine Schiffer calling


Dr. Sabine Schiffer, Medienpädagogin und Leiterin des „Instituts für Medienverantworung“ (IMV) in Erlangen, ist wahrlich eine fleißige Frau. Hauptberuflich zerbricht sie sich über das „Bild des Islams in der Presse“ den Kopf, und während ihres wohl verdienten Feierabends gibt sie zuweilen dem iranischen Staatsrundfunk oder dem Holocaustforscher Ken Jebsen ein Interview. Und wenn sie dann noch Zeit hat, geht sie wohl gerne zum Anwalt und lässt abmahnen. Das nennt man vermutlich aktive Medienverantwortung. 

So geschehen erst kürzlich, als sie bei „The European“ auf meine erste Kolumne mit dem Titel „Das Versuchslabor der Sabine S.“ stieß, worin ich mich überhaupt zum ersten Mal mit ihrer Einrichtung beschäftigte. Nun hat ihr der Text offenbar nicht so gut gefallen hat. Schade, aber es lässt sich verkraften. Jedenfalls marschierte Frau Dr. Schiffer, die zuweilen auch bei der „Frankfurter Rundschau“ gastiert, von der ich übrigens etwa zeitgleich skurrile Interview-Anfragen erhielt, wohl flugs zum Rechtsanwalt. Dort sezierte man meinen Text und leitete die Obduktionsergebnisse in Form einer Abmahnung umgehend an die „The European“ - Redaktion  weiter.

Nun, was war geschehen? Der eigens beauftragte Rechtsanwalt vertrat den Standpunkt, die von mir verfasste Passage, in der ich behauptete,

Frau Schiffer hätte im Interview mit KenFM eine gegen den Islam gerichtete Weltverschwörung herbei fantasiert, weshalb konsequenterweise auch nicht Osama bin Laden, sondern vielmehr die raffgierigen Amis selbst das Attentat geplant hätten, was nicht nur irre klingen würde, sondern auch irre wäre,

klinge so, als hätte seine Mandantin behauptet, 9/11 sei eine von raffgierigen Amis inszenierte Täuschung gewesen. Es handele sich demzufolge um eine falsche Tatsachenbehauptung meinerseits, die ich hiermit zurückziehe. Deshalb ließ ich diese Passage natürlich auch umgehend streichen, da Frau Schiffer im angesprochenen Interview mit KenFM tatsächlich nicht explizit behauptet hat, raffgierige Amis hätten das Attentat selbst geplant. Nun sollten alle Beteiligten wieder glücklich sein.
.
Und wer jetzt noch wissen will, was die verantwortungsvolle Medienpädagogin selbst über 9/11 denkt, der kann sich hier schlau machen:


 „Denn es war dem damaligen US-Präsidenten George Bush durch einen rhetorischen Trick gelungen, alle aufkommenden offenen Fragen, Lücken und Zweifel an den Erklärungen als "Verschwörungstheorie" zu denunzieren. (…) Emotional scheint immer noch das Feindbild Islam, das hier nicht erstmalig, aber nachhaltig bemüht werden konnte, zu tragen. (…) Das Feindbild Islam und der sogenannte islamistische Terror widersprechen zwar jeder Terrorstatistik, emotional ist dieses Feindbild vor allem durch den 11.9.2001 nachhaltig in der westlichen Welt präsent. Immer noch dient es als Werbeobjekt für Kriegseinsätze“


„Ob die Frage „Cui bono?“, „Wem nützt es?“ hier die richtigen Antworten suggeriert, bleibt ebenso offen. Es gibt Vorbilder in der Geschichte, wo angstauslösende Ereignisse dazu benutzt wurden, lange zuvor formulierte Gesetzesentwürfe zur Aushebelung von Bürger- und Menschenrechten umzusetzen.“


„Informations-Kontaminationen führen vor dem Hintergrund des Reframings also in erster Linie dazu, dass die Thesen der 9/11-Truth-Bewegung inkompatibel zu einer von den Leitmedien dominierten öffentlichen Meinung werden. Es geht also viel weniger um ein Erstarken von Extremisten, sondern viel eher um eine Schwächung der Aufklärer. (…) Dass eine einflussreich werdende Bewegung, die die Machteliten stört, durch gezielte (Geheimdienst-)Operationen geschwächt oder umgelenkt werden soll, ist bekannt.“ 
http://www.hintergrund.de/20091117530/hintergrund/medien/konspiration-auf-dem-kunstrasen-reframing-911.html (Dieses Traktat entstand im Verbund mit zwei weiteren aufklärerischen Co-Autoren)


Nun die Jackpot-Frage: Was will Frau Dr. Schiffer uns damit sagen? Deutungsvorschläge, gerne auch direkt aus dem Insitut für Medienverantwortung, werden dankend entgegen genommen - nur, damit ich all das in Zukunft nicht wieder falsch interpretiere. 


Update vom 27.12.2011: Frau Dr. Schiffer hat geantwortet - doch leider nicht auf meine Frage. Vergleichen Sie selbst: hier auf Twitter.

Kommentare:

  1. Also ich weiß nicht, wie man darauf kommen soll, dass die Genossin Schiffer mit ihrer Umtriebigkeit bezwecken wollte, die Welt glauben zu machen, 9/11 wäre von den Amerikanern selbst inszeniert worden.

    Wenn die von ihr so bezeichnete "offizielle Verschwörungstheorie", die - wie sie uns verdeutlichen will - "wissenschaftlich nicht haltbar" sei, den "Ölinteressen" und einer antiislamischen Agenda dienen würde und es keinen islamistischen Hintergrund gäbe: Na, wer steckt denn dann dahinter?

    Sie meint bestimmt die Echsenmenschen, Elvis Presley und die Exilverwaltung des wahren Bielefelds würden ein Komplott ins Leben gerufen haben, um die Wahrheit zu verschleiern.

    Außerdem ist die Truther-Bewegung selbst von der CIA gesteuert, um die Erfolge der friedlichen Friedenskämpfer von Al Qaida zu leugnen: http://www.freiheitlich.me/?p=5488

    AntwortenLöschen
  2. Beim Versuch, die Drahtzieher hinter 9/11 zu entlarven, hat sich Frau Schiffer auch schon einmal mit Holocaustleugnern ins Bett gelegt:

    http://www.wadinet.de/blog/?p=2320

    AntwortenLöschen
  3. Na das wird wohl nicht der letzte Rechtsanwalt sein, der Frau Pyka wegen falscher Tatsachenbehauptungen anschreibt. Gute Recherche und verantwortungsbewußte Schreibeweise würde solche Schreiben unnötig machen.

    AntwortenLöschen
  4. MASI sagt:
    Sehr geehrte Frau Pyka!
    Über Ihre analytische Treffsicherheit in Ihren Blog-Beiträgen kann ich mich nicht nur wundern, sonern bin erstaunt wie herrlich erfrischend und gut man in so jungen Jahren wie Sie schon sein kann. Meinen besonderen Dank für Ihren Mut und Ihr Können.
    Bleiben Sie Ihrer linie treu.
    Erst seit kurzem bin ich auf Ihren Blog gestoßen und bin begeistert. Herzliche Grüße von jemandem, der für die Wahrheit immer ein offenes Ohr hat.

    AntwortenLöschen
  5. "der Frau Pyka wegen falscher Tatsachenbehauptungen anschreibt"

    Was genau war denn daran nun falsch? Das Problem liegt doch wohl eher im deutschen Abmahnwahn. Denn das Sabine Schiffer eine islamophile Amerikahasserin ist, dürfte unbestritten sein.

    AntwortenLöschen
  6. Ach Jenny-Baby, die Schiffer @IMVErlangen hat Dir doch genügend Hinweise auf Deinen Fehler getwittert. Aber du hast es nicht kapiert! Ändere Deine Überschrift in "Spatzenhirn im Größenwahn", passt besser ;-))
    Bernie

    AntwortenLöschen
  7. Hi Jennifer,

    hast Du ein Spendenkonto für Rechtsstreitigkeiten, oder kommst Du so zurecht? Ich wünsch Dir weiterhin noch viel Energie, Vorwärts immer, Rückwärts nimmer!

    AntwortenLöschen
  8. "Schiffer eine islamophile Amerikahasserin" - Anonym wollen sie Miss Piggy jetzt in die Nähe der rechtsradikalen Islamhasser rücken, die schon lange gegen Frau Schiffer hetzen? Das ist unfair, Miss Piggy bedient auf keinen Fall mit ihren Themen die Vorurteile der Rechtsradikalen.

    AntwortenLöschen
  9. Zu dieser angeblichen Wissenschaftlerin hat Broder bereits das Wichtigste ausgeführt.

    Unter http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/endstation_irib/ nimmt er auch zu ihren Verschwörungstheorien Stellung:

    "Am besten ist der Satz (Anmerkung: gemeint ist ein Satz von Frau Schiffer): “Die Tat vom 11. September ist moslemisch interpretiert worden.” Klar, 9/11 hatte nichts mit Moslems zu tun, es waren Hobby-Flieger, die sich zu viel zugemutet hatten. Oder Amish, die eine Wette gegen Quäker verloren hatten, dass sie es schaffen würden, auf der 5th Avenue zu landen."

    Schließen wir uns Broders Wünschen an, die er unter der Überschrift "Kröver Nacktarsch mit Doktortitel" (http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kroever/) veröffentlicht hat:

    "Und deswegen drücken wir dem Orakel von Erlangen die Daumen, dass es auch weiterhin in der Lage sein möge, mit wissenschaftlicher Inkompetenz, faktischer Inkonsistenz und sprachlicher Inkontinenz den Diskurs über den Islam zu bereichern."

    AntwortenLöschen
  10. Klasse Kronzeuge Broder, die Ehrlichkeit in Person http://arnehoffmann.blogspot.com/2009/07/henryk-broder-steine-aus-dem-glashaus.html

    Bisschen mehr Ehrlichkeit stünde Miss Pyka auch gut zu Gesicht oder ist sie wirklich so dumm, dass sie die Texte von Schiffer unwillentlich missdeutet? Das sog. "Traktat" ist ja verlinkt und da könnte sie am Beispiel lernen, wie man recherchiert. Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym, 27. Dezember 2011 12:53

    Sie haben Recht. Da braucht man wirklich keinen Broder als "Kronzeugen".

    Niemand in der Wissenschaft nimmt Frau Schiffer ernst.

    Es hat schon seinen Grund, warum die "Dame" ein selbstgegründetes Wohnzimmerinstitut betreibt und nicht an einer wissenschaftlichen Einrichtung angestellt ist.

    AntwortenLöschen
  12. "Niemand in der Wissenschaft nimmt Frau Schiffer ernst."

    Yup, sie wird in "antiimperialistischen" Kreisen, bei radikalen Moslems und bei Verschwörungstheoretikern geschätzt. Das war's auch schon.

    Nur mal so als Tipp: Privatfehden dieser Art eher meiden, die bringen nüscht. Sind ja auch keine ernsthaften Gegner, Polenz geht natürlich, aber auch hier bitte nicht klein-klein.

    LG + alles Gute + weiterhin viel Erfolg!
    Onkel W

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin schockiert das Frau Doktor Sabine Schiffer - immerhin hoch geachtete Institutsleiterin - eine Journalistin abmahnt.

    Immerhin hat Frau Doktor Schiffer selber schon erleben müssen wie durch juristische Verfahren versucht werden sollte die Meinungsfreiheit in Deutschland einzuschränken.

    Damals ging es um Frau Doktor Schiffer, die der Meinung gewesen ist ein Polizist hätte aus rassistischen Gründen auf die Falsche Person geschossen.
    Der Polizist wollte das natürlich nicht auf sich sitzen lassen, und ist vor Gericht gegangen, hier die ganze Geschichte:
    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Islam/schiffer4.html

    AntwortenLöschen
  14. Sehr interessant:
    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Islam/schiffer4.html

    Man kann also das Adverb 'sicherlich' heutzutage benutzen um Polizeikräften rassistisch motivierte Körperverletzung mit Schusswaffen vorzuwerfen, ganz bemerkenswert, was heute in D alles so gilt. Das dürfen in D aber nur Linke, oder?

    sicher bedeutet:
    ohne jeden Zweifel bestehend oder eintretend; gewiss

    Wie der adverbiale Nutzen des Sicheren hier seitens des Richters in eine Hypothese umgeformt worden ist: Chapeau!

    LG
    Onkel W

    AntwortenLöschen
  15. Wirklich interessant wäre tatsächlich die Frage "Cui Bono".
    Wem nützen Menschen wie Frau Schiffer, wer finanziert denn diese ganzen Gestalten eigentlich?
    Werden Schiffer, Benz und ihresgleichen von antisemitischen, antiamerkanischen, rotbraunen oder islamistischen Geldgebern finanziert oder tun die das alleine aus perverser Geltungssucht gepaart mit völliger Skrupellosigkeit.

    AntwortenLöschen
  16. Im vergangenen Jahr erlebte ich das Erlanger Orakel auf einer Veranstaltung in Nürnberg, zusammen mit dem lieben Herrn Mazyek, den sie offensichtlich bewundert. Diese Dame, die zunächst versuchte, ihre Erlanger "Islam-ist-Frieden"-Phrasendreschmaschine nach außen hin als Institut der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg darzustellen, ist m.E. eine der Wegbereiterinnen jener obskuren Weltsicht, die dem simplen Gemüt diejenigen billigen Erklärungsansätze zu liefern scheint, derer er bedarf. Dabei bedient sie sich vor allem der Hysterie und versucht, Begriffe zu besetzen - schon FJS wußte, daß der, der Begriffe besetzt, eine Diskussion alleine dadurch für sich entscheiden kann. Deswegen ist es wichtig und richtig, diese Erlanger Beinahe-Uni-Institutsleiterin journalistisch zu packen, zu entlarven und zu entblößen, auf daß sie wenigstens nicht unwidersprochen ihr mE gefährliches Gedöns ablassen kann.
    An sich wäre ja Ignorieren das beste, aber dafür ist's leider zu spät: die Amerikahasser, Antisemiten, Mazyek & Co., "Scharia ist doch gar nicht so schlimm"-Daherredner benutzen die sich ihnen willig andienende Schiffers Sabine längst viel zu intensiv, um sie mit Totschweigen zu erledigen.
    Es wäre übrigens einmal interessant zu erfahren, wie sich dieses Erlanger "Institut" finanziert. Wenn sich da einmal jemand mit entsprechenden Möglichkeiten dahinter klemmte, könnte vielleicht Interessantes dabei herauskommen.

    AntwortenLöschen
  17. Interessante Inhalte, wunderbarer Stil. Kompliment. Werde in Zukunft hier öfter zu Gast sein.
    Dank & Gruß
    Hatem

    AntwortenLöschen
  18. Mich würde interessieren, von welchen Terrorstatistiken Frau Schiffer träumt.
    Thereligionofpeace.com listet islamistische Attentate nach Monat incl. Kurzbeschreibung des Vorfalls auf.

    DEZEMBER 2011:
    140 Anschläge, 622 Tote und 1400 Verletzte, in einem Monat!
    In Afghanistan, Dagestan, Indonesien, Indien, Irak, Nigeria, Pakistan, Thailand, Yemen, Somalia, Kazachstan, Kenia, Libanon....

    AntwortenLöschen
  19. "Das Feindbild Islam und der sogenannte islamistische Terror widersprechen zwar jeder Terrorstatistik... "

    Ach ja? Wenn man nur die deutschen Toten von New York und Dscherba (schon vergessen?) zusammenzählt, kommen wir seit dem September 2001 schon auf über 20 Tote. Alle nicht-islamistischen Terroristen zusammen haben selbst in einem doppelt so langen Zeitraum keine 20 Deutschen umgebracht. Und eine solche Rechnung kommt in den meisten Ländern zum gleichen Ergebnis.

    AntwortenLöschen
  20. @Jennifer

    Thats´s your job :-)

    Hier ist mehrfach die (!) entscheidende Frage schlechthin angesprochen worden:

    WER FINANZIERT FRAU SCHIFFER?

    Werfen Sie, liebe Jennifer, diese Frage durch einen Beitrag in den Raum, lasst uns diese Frage über Twitter und Facebook weiterverbreiten bis Frau Schiffer irgendwann reagieren muss.

    Und dann wird es spannend ...

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Frau Pyka,

    Machen Sie weiter so! Mit Freuden sehe ich, wie Ihre Gegner sich an Ihrem Intellekt die Zähne ausbeißen. Es ist erfrischend Ihre klugen und klaren Gedanken zu diesem ominösen Institut zu lesen.

    Zu Schiffers 9/11 Gedanken: Selten so einen verschwörungsandeutenden Unsinn gelesen. Frau Schiffer hat die einzig logische Interpretation dieser Satzungetüme verbieten lassen. Das allein ist schon bezeichnend. Man will kommunizieren, aber nicht verstanden werden.

    AntwortenLöschen
  22. "Ja wenn das Schifferklavier an Bord erklingt, dann sind die Matrosen so still, ja so still ..."

    Bitte um Kontonnummer.
    Möchte mich gerne an den Unkosten für die Beseitigung der Schifferscheiße beteiligen.

    Krischan Piepengruen, Leichtmatrose

    AntwortenLöschen
  23. Gott, hat hier noch nie jemand was von der "Großen Antiislamischen Weltverschwörung" gehört? ;)

    Der beste Beweis für deren Existenz ist die Tatsache, dass die Muslime noch immer nicht die Welt beherrschen, wo ihnen das als "bester Gemeinschaft unter den Menschen" doch von Allah versprochen wurde.
    Fast jeder Muslim weiß, dass der Grund dafür darin liegt dass sich der böse Westen unrechtmäßig das islamische Wissen (Erkenntnis die nicht bid'ah ist!) aus dem Quran angeeignet hat (ich sag nur al-Andalus).

    http://de.calameo.com/books/0003319354ce91dd821bf
    LG astuga

    AntwortenLöschen
  24. Hier ein aufschlussreicher Text von Sabine Schiffer aus dem Jahr 2003, wo sie sich die Frage stellt, wer Ahmed Shah Massud ermordet hat
    "Wer hat Ahmed Shah Massud ermordet? Afghanistan als erster Schritt"
    http://www.anis-online.de/1/rooms/sabineschiffer/2.htm#massud

    Auszug: "(...)Derjenige, der an dieser Stelle messerscharf schließt, dass es hier nur ums ausgehende Öl geht, liegt falsch. Wie F.W. Engdahl überzeugend darstellt, dient die Ölwaffe nämlich der Sicherung der Leitwährung der Globalisierung, die die einzige Währungsreserve der Welt bleiben soll. Nur die Vormachtstellung des Dollars garantiert den Lebensstandard einer Weltmacht, die auf Pump lebt. Diese Erkenntnisse werfen ein neues Licht auf den 11. September und sie sollten die Fragenliste der Unanswered Questions.org ergänzen. (...)"
    Quelle: Sabine Schiffer, 08.07.03, http://www.anis-online.de

    Es ist gut, dass Frau Schiffer immer wieder wichtige Fragen stellt. Alle Dollarländer dieser Welt wurden nun von mir an Unanswered Questions.org und an das Magazin Titanic gemeldet. Sicher ist sicher, da ich nicht weiß, von welcher Dollarweltmacht Frau Schiffer spricht...

    Alle Länder mit Dollar als Währung:
    Australien, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Brunei, Fidschi, Guyana, Hongkong, Jamaika, Kaimaninseln, Kanada, Liberia, Namibia, Neuseeland, Tokelau, Cookinseln, Pitcairninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Dominica, Grenada, Montserrat, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Salomonen, Simbabwe, Singapur, Suriname, Republik China, Trinidad und Tobago, Vereinigte Staaten, Bonaire, Britische Jungferninseln, Ecuador, El Salvador, Liberia, Marshallinseln, Mikronesien, Osttimor, Palau, Panama, Saba, Simbabwe, Sint Eustatius, Turks- und Caicosinseln)

    AntwortenLöschen
  25. „Ach Jenny-Baby“
    „Miss Piggy“

    ... na, welcher Mangelzustand hier wohl durch sexistische Herablassung kompensiert werden muß?

    fragt sich
    Suleika

    AntwortenLöschen
  26. "Leiterin" des Dingsbums-Instituts? Zu viel der Ehre: Sie IST das Institut!

    AntwortenLöschen