Kommentar-Kollaps

Update (06.04.2016): Kein Kommentar ist illegal


In letzter Zeit haben immer mehr Nachrichtenseiten ihre Kommentarspalten komplett oder themenabhängig geschlossen. Und in gewisser Weise kann ich das auch verstehen. Viele Menschen erkennen ihre Berufung darin, Diskussionen erfolgreich zu torpedieren und Oasen der Vernunft in intellektuelle Wüsten zu verwandeln. Andererseits zeugt es nicht gerade von Wertschätzung gegenüber dem einzelnen Leser, ihm kurzerhand das Sprachrohr aus der Hand zu nehmen, nur weil es im Internet viele Bruchpiloten gibt. Gerade Medien wie Spiegel Online sollten in der Lage sein, sich dahingehend eine sozialverträglichere Lösung zu überlegen, anstatt den Weg des geringsten Widerstands zu gehen.

Die Kommentarfunktion auf diesem Blog wurde schon vor etwas mehr als vier Jahren deaktiviert, weil mir es mir sowohl an Zeit als auch an Muse fehlte, um verbalen Amoklauf in eine zivilisierte Diskussion umzumoderieren. Nun allerdings, da die Schotten überall dicht sind, ergibt sich aus meiner Sicht ein guter Anlass, das zu ändern. Ab sofort sind Leserkommentare auf jeden Text hin wieder zugelassen. Das Hausrecht (potentiell justitiable Inhalte werden entfernt, ebenso wie jeder weitere Versuch, den Kommentarbereich in eine Freakshow zu verwandeln) gilt natürlich weiterhin, Kluges und Schönes ist indes sehr willkommen.

 
 .............................................................



Immer wieder erreichen mich betrübte Nachrichten, in denen ich gefragt werde, warum denn die Kommentarspalte dieses Blogs deaktiviert ist. Schließlich hätte diese ja einen hohen Unterhaltungswert gehabt (was stimmt).

Ein Grund dafür liegt in der Moderation, die zweifellos viel Zeit beansprucht und gerade aufgrund der Forenhaftung unabdingbar ist. Allerdings fehlt mir dafür schlichtweg die Zeit. Hinzu kommen skurrile Mitmenschen, die aus der Löschung ihres geistigen Mumpitz' tatsächlich Zensur ableiten und dann erst richtig Amok laufen. Auch das sind Dinge, denen ich lieber vorbeuge.

Allerdings gibt es Alternativen. Lob, Kritik, Beschwerden, Beleidigungen und weitere Nettigkeiten können jederzeit an die hier angebene Email-Adresse (jnpyka[at]yahoo.com) gerichtet werden.

(Februar 2012)